Beteiligungen

Investitionen in Beteiligungen

Neben direkten Beteiligungen an Investitionsobjekten wie z.B Windparks, Wald oder Immobilien, haben Sie die Möglichkeit einer Beteiligung an einem geschlossenen Fonds.

Geschlossene Fonds sind eine seit Jahrzehnten etablierte und vor allem in Deutschland verbreitete Form einer besonders transparenten Vermögensanlage. Allein in 2008 investierten geschlossene Fonds der relevanten Anbieter rund 15,4 Mrd. Euro u.a. in Immobilien, Schifffahrt, Luftfahrt, erneuerbare Energien, Unternehmensbeteiligungen (Private Equity) und Infrastrukturprojekte der öffentlichen Hand. In 2008 verwalteten die Anbieter geschlossener Fonds Assets im Wert von mehr als 140 Mrd. Euro.
Geschlossene Fonds bündeln als Kapitalsammelstellen das Kapital der Anleger, um gemeinsam ein Wirtschaftsgut zu finanzieren, das einzelne Anleger nicht finanzieren können. Sie bieten Privatanlegern damit die Möglichkeit der Teilhabe an großen Investitionsvorhaben. Die durchschnittliche Beteiligungssumme an einem geschlossenen Fonds lag in 2008 bei rund 26.000 Euro.
Im Gegensatz zu Aktien oder offenen Fonds geht es bei geschlossenen Fonds nicht um die Finanzierung eines zeitlich unbegrenzten und unbestimmten Vorhabens. Im Zentrum des Geschäftsmodells steht typischerweise eine projekt- und objektbezogene, zeitlich befristete Investition überwiegend in Sachwerte.

Welche Beteiligung für Sie sinnvoll ist, sollten wir besprechen.